Falafel mit Joghurt-Minz-Soße und Ofengemüse

Falafel mit Joghurt-Minz-Soße und Ofengemüse

Falafel sind eine schöne pflanzliche Alternative zu z.B. Frikadellen. Sie sind proteinreich und – gar nicht so schwer herzustellen.

Zutaten Falafel

  • 1 Packung Kichererbsen(einweichen)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Cumin (kreuzkümmel)
  • eine gute Handvoll gehackte Petersilie
  • Saft von einer Zitrone1-2 EL Flosamenschalen
  • evtl. 1-2 EL Paniermehl
  • Joghurt und Minze für die Soße

Zutaten Ofengemüse

  • 2 Paprika
  • 3 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Süßkartoffel oder Drillinge
  • Lauch
  • Tomaten
  • Zucchini
  • Olivernöl
  • Kräuter der Provence

Zuerst das Ofengemüse

An Ofengemüse kann man eigentlich alles verwenden, was gerade so da ist. Uns schmeckt es am besten mit viel Paprika und Karotten und Süßkartoffeln. Das Gemüse wird nach dem Waschen einfach in mundgerechte Stücke geschnippelt und auf das Backblech, eine große Paella Pfanne oder in eine Auflaufform gegeben. Dann großzügig mit Olivenöl beträufeln und würzen mit Kräutern der Provence, Salz und Pfeffer. Die harten Gemüsesorten bei 190 Grad Umluft ca. 20 Minuten vorgaren, erst dann weichere Sorten wie Zucchini zugeben und nochmal 10 Minuten garen.

In der Zwischenzeit geht es an die Falafel

Falafel kann auch aus speziellem Falafelmehl herstellen oder aus fertig durchgeweichten Kichererbsen aus der Dose, aber sie werden nicht so schön knusprig. Außerdem hatte ich noch eine Packung getrocknete Kichererbsen übrig und daher zunächst einmal diese verwendet. Also am Abend vor der Zubereitung daran denken: Kichererbsen mindestens 12 Stunden und/oder über Nacht in Wasser einweichen.

Dann die Erbsen in der Küchemaschine mit einem Schlagmesser zu Mus zerkleinern. Alternativ kann man auch den Fleischwolf verwenden, wer einen hat. Die Konoblauchzehe, Petersilie und Zitrone hinzugeben. Mit etwas Brühpulver, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken. Und das war es auch schon – fast. Wenn der Teig zu nass ist, einfach 1-2 EL Flosamenschalen hinzugeben und/oder etwas Paniermehl.

Man kann die Falafel in der Friteuse zubereiten, ich finde das jedoch eine ziemliche Verschwendung von Frittierfett. Es geht besser in einem kleinen Topf. Die Falafel werden schnell braun, also ein bisschen aufpassen. Aber dann sind sie auch schon fertig.

Die Soße

Dazu schmeckt – besonders an heißen Sommertagen – eine Soße die aus nichts weiter besteht als Joghurt und frischen Mizblättern. Ich bevorzuge allerdings griechischen Joghurt, weil er etwas milder ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.