Mandarinen-Schmand Kuchen

Mandarine-Schmand-Kuchen

Jede Familie hat – so möchte ich meinen – einen Familienkuchen. Das ist der, der zu Geburts- und Feiertagen gereicht wird und der einfach nicht fehlen darf. Bei uns ist das, seit vielen Jahren, der Mandarinen-Schmand-Kuchen und der geht so:

Für den Boden

5-6 Eigelb
Eischnee aus 5 Eiern
150g Zucker
130g Mehl
Abrieb einer Zitrone
Saft einer halben Zitrone

Die Eier trennen und die Eigelb auf höchster Stufe in der Küchemaschine mit dem feinen Schneebesen schlagen, bis die Masse schaumig-cremig ist. Das kann gute 8-10 Minuten dauern. Den Zitronenabrieb dazu geben und den Zitronensaft. Das Mehl während des Rührens löffelweise einstreuen und alles gut miteinander verrühren.

In den Ofen bei Ober- und Unterhitze bei 170 Grad ca. 20-30 Minuten backen.

Für den Belag

3 kleine Dosen Mandarinen
1 Becher Schlagsahne
1 Becher Schmand

Zum Bestreuen

Zimt und Zucker

Die Mandarinen gut abtropfen lassen und auf dem Boden verteilen. Die Sahne (ohne Zucker !!) schlagen und zum Schluss den Schmand unterheben. Nicht irritieren lassen: die Masse ist dann nicht mehr ganz fest. Sie wird aber wieder fester, wenn man den Kuchen über Nacht in den Kühli stellt. Wer so lange nicht warten kann oder will, muss Sahnesteif verwenden. Die Sahne-Schmand-Masse auf den Mandarinen verteilen und zum Schluss das Zimt-Zucker-Gemisch mittels Kaffeesiebchen oder Ähnlichem obenauf streuen.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.