At the pond – ein neues Tangle Bild / a new tangled picture

Auf Instagram bin fleißig unterwegs, mir gefällt es Bilder von anderen zu sehen und die eigenen auszustellen. Instagram spornt an, sich zu verbessern und das nicht nur maltechnisch, es geht auch um mein Englisch, denn Englisch ist dort so etwas wie die „Amtssprache“. Lustig ist, dass man sich manchmal sogar mit Deutsch-Muttersprachlern auf Englisch unterhält. Eine, die mir folgt und der ich folge, postete neulich ein verstörendes Bild aus ihrem Wohnumfeld und machte dazu eine leicht ironische Bemerkung. Die habe ich jedoch nicht richtig verstanden und so löste mein Kommentar darauf einen Lachanfall bei einer Mitleserin aus. Was mal wieder beweist: Charaktere, für die es ein köstliches Vergnügen ist, sich über den fauxpas eines anderen lustig zu machen, gibt es anscheinend überall. Nun ja. Zum Schluss war der Groschen aber dann doch bei mir gefallen und ich musste selber lachen.

Im Anschluss daran malte ich dieses Bild, auf einmal hatte ich eine Vorstellung von einem Teich mit verschiedenen Tanglepattern drumherum. Und im Kopf dumpfte mir der Satz „At the pond“ , „At the pond“ … und dann fiel mir ein, was das mit dem Vorfall zu tun hat. Als ich ca. 10 Jahre alt war, stand der Schulwechsel von der Grund- zur Realschule an. Ich freute mich schon sehr, denn nun stand endlich Englisch auf dem Lehrplan. Englisch sprechen war zu meiner Kinderzeit noch etwas sehr Besonderes. Und die erste Geschichte im Lehrbuch aus dem Klett-Verlag hieß „At the pond“ und ich weiß noch wie sie begann:  It is hot. Tom is in the water …

Ich glaube, dass man doch sehr erstaunt wäre, würde man in das eigene Gehirn wie in die Schubladen eines Schreibtisches schauen können. Was sich da über alle die Jahre angesammelt hat und nach mehr als 40 Jahren aufeinmal wieder hervorkommt  … *lol*



For my english readers

On Instagram I’m a diligent poster, I like to view the beautiful images from others and to show mine. Instagram helps me to improve my painting technique as well as my language skills in English. On Insta, English is kind of official language and it’s funny, that sometimes I talk to german native speakers in English too. A few days ago, I saw an unsettling pciture of one of my followers. She tooked the photo in her familiar environment and described it with a a touch of humour and irony. At first I didn’t understand, because of the he ambiguity of the words. But later on, the penny dropped and I laughed about myself. But hey, it’s very difficult to understand irony in a foreign language. So, there was no need of one reader to laugh at me, which proves, that mens behaviour is all the same – allover the world. 🙂

After that i drew this picture – an abstract, tangled pond with stones and plants – because in my head whispered a sentence … „at the pond“ … „at the pond“. Later on I rembered that the first English lesson I had at the age of 10 at school, have had this title. It begans with: „It is hot, Tom is in the water … „.

I think, that if one could look in the own brain like the look into the drawers of a desktop, one would be very astonished and surprised because of all the things, which had accumulated there. And more than 40 years later they come to the surface – while commeting on Insta !

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.