Staubsauger vom Asthma befreit

Sagt mein Mann am Wochenende zu mir : „Der Staubsauer geht nicht. “ – Schaut das kleine grüne Wunderwerk an und überlegt, „da muss wohl eine neue Tüte rein. — Jutta, hast du noch welche — Jutta, wo sind die denn?“ „Na da, im Schrank.“ — Hat er dann die Mülltüte ausgetauscht und gut ist? Heute musste ich mal wieder saugen und das Ding hebt immer noch keinen Krümel auf. Hä? Abgeschraubt und Fühlprobe gemacht. Fühlte sich an wie verstopft. Das erste Mal, dass ich bedauert habe, dass kein Vorwerk Berater zur Stelle ist. Die kommen wohl auch immer nur dann, wenn man sie nicht braucht. Mit dem Schraubenzieher gepuhlt und gepuhlt und es kamen immer mehr versaugte Wollmäuse zum Vorschein. Nach eingehender Untersuchung und etlichen missglückten Schraubversuchen fand ich jedoch heraus, dass das Ding hinten eine Öffnung hat. Irgenwie kam ich mir wie der Affe, der eine Kokosnuss knacken will. Diese Kästchen gehen aber auch bei jedem Gerät irgendwie anders auf – schieben, drücken, ziehen – ich weiß nicht wie, aufeinmal war es offen und der Grund für die Verstopfung ersichtlich. Männle hatte vor kurzem den Balkon abgesaugt und einige Blätter hatten sich in die Düse gesetzt. Da hatte der Staubsauger Asthma bekommen. Aber nun isses wieder gut. Wer sagt hier eigentlich immer, dass Frauen und Technik zwei verschiedene Welten sind, hä?

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Mexi,

    schön, dass du auch hier gelandet bist. Ich bin froh, dass ich diesen Blog jetzt habe, denn neben Webdesign gibt es ja sonst auch noch recht amüsante Dinge im Leben – zum Glück 🙂

    Antworten

  2. Lach, du schreibst einfach klasse, deine Blog hab ich über die Zitronen gefunden und ich werd hier bestimmt häufiger vorbeischauen 🙂

    Ich sags ja auch immer wieder, Frauen an die Macht ;-))

    Liebe Grüße

    mexi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.